Persönliche 
Lebensräume

Dank unserer langjährigen Erfahrungen in der Seniorenarbeit,- unser Haus ist den Schottener Sozialen Diensten www.schotten-sozial.de angeschlossen, wissen wir, wie wichtig es für Menschen ist,  ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Wir halten eine Grundausstattung in einem 23 qm großen und barrierefreien Einzelzimmer  vor (inklusive Badezimmer). Die weitere Einrichtung des Zimmers kann von jedem selbst gestaltet werden.

Zusätzlich verfügen die Bewohner-Zimmer über Lan-, Fernseh- und einen Telefonanschluss.

Selbstbestimmter Alltag

Selbstverständlich kann sich bei uns jeder in sein eigenes Reich zurückziehen, wann immer ihm danach ist.

Die Teilnahme an den gemeinsamen Mahlzeiten und/ oder Freizeitaktivitäten ist schließlich ein Angebot, keine Pflicht. Und wer sich gerne selbst einmal etwas kochen möchte, dem steht die vollständig eingerichtete Gemeinschaftsküche rund um die Uhr offen.

Nach Absprache und sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, können die Senioren bei uns auch ihr Haustier mitbringen.

Leben und Wohnen in Haus­ge­mein­schaf­ten 

Wir verstehen uns nicht als Pflegeheim für Senioren, sondern als Hausgemeinschaft für ältere Menschen.

Um unsere Zielvorstellungen praxisnah umzusetzen, haben wir uns entschieden, das Hausgemeinschaftsprinzip in unserer Einrichtung umzusetzen. Das Leben in unseren Hausgemeinschaften soll sich so nah wie möglich am Normalen bewegen. Die Gestaltung des Alltags ist Beschäftigung und Therapie gleichermaßen.

In unseren Hausgemeinschaften von jeweils 12 Personen steht es jedem Bewohner frei, an den allgemeinen Angeboten wie gemeinsamen Mahlzeiten teilzunehmen oder eben auch nicht. Wer beispielsweise lieber zu einer anderen Zeit, die ihm persönlich passt, auf seinem Zimmer oder in der Gemeinschaftsküche isst, kann das gerne tun. Genau deswegen ist die Gemeinschaftsküche rund um die Uhr geöffnet und kann von allen, die mobil sind, frei genutzt werden.

Spezialisierung Demenzerkrankung

Eine unserer Hausgemeinschaften ist im Übrigen besonders auf die Bedürfnisse von Senioren mit Demenzerkrankungen ausgerichtet. Feste Tagesstrukturen vergleichbar mit dem familiären Alltag sollen den Bewohnern, (vor allem auch den Bewohnern mit Demenz) das Gefühl von Sicherheit, Orientierung  und Geborgenheit geben. Wie sind uns darüber im Klaren, dass wir - wenn überhaupt nur an alte Muster und Strukturen des bisherigen Lebens unser Bewohner anknüpfen können. Dieser „neue Alltag“ hat eine eigene Qualität, er ist kein Schauspiel oder Fassade, sondern eben nicht mehr, aber auch nicht weniger als der Alltag innerhalb der jeweiligen Hausgemeinschaft.
 

Qualität bei Pflege und Be­treu­ung

Gemeinsam mit unseren rund 40 Mitarbeitern, zu denen Hauswirtschaftskräfte ebenso gehören wie ausgebildete Seniorenpfleger oder Fachkräfte für Hygiene oder Geronto-psychatrie, setzen wir bei Pflege und Betreuung höchste Maßstäbe an.

Regelmäßige Fortbildungen sind für jeden Mitarbeiter eine Selbstverständlichkeit.

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.